Aktuelles

Präsentation der Herausforderungen

Die Schulgemeinschaft bedankt sich für den großen Zuspruch und die Unterstützung der Eltern bei der Durchführung und Planung der Herausforderung.  Wir freuen uns auf die Herausforderung 2020.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

Fit in die Sommerferien!!

Kurz vor Beginn der Ferien gestaltete der 9er-Hauswirtschaftskurs einen Sport- und Ernährungstag mit der Ernährungsberaterin/DGE und Sporttherapeutin Theresa Rabbe, durch welchen die Schülerinnen und Schüler viel über die Berufsfelder Sport und Ernährung in Erfahrung bringen konnten.

Im Anschluss wurde durch Frau Rabbe unsere Unterrichtsreihe "Diäten" mit dem Thema "bewusste, gesunde Ernährung als Ersatz zu jeder Diät" mit Sportübungen im Rheinpark aus dem Berufsalltag einer Sporttherapeutin beendet.

 

Arnheim Besuch

Frühjahrsputz im Kreis Kleve

 

-Rheinhaltig freut sich über den Gewinn von 150€-

In diesem Jahr nahm die Schülerfirma Rheinhaltig an der Aktion „Frühjahrsputz im Kreis Kleve“, von der Kreis Kleve Abfallwirtschaft, teil. Nun konnten sie sich über ein Preisgeld von 150€ freuen. Bei der Übergabe durch Frau Kannenberg erhielten die Vertreter der Schülerfirma auch eine Teilnahmeurkunde und berichteten ihr von der   R(h)einigungsaktion.

Bei dieser kamen mehr als 300kg Müll zusammen.

Demokratie Lernen

Am 18.06.2019 besuchten alle Klassen 9 der Gesamtschule Emmerich den Landtag NRW in Düsseldorf. Demokratie lernen war das Motto, das am besten am Ort des Geschehens erfahren werden kann. Nach einer Einladung zum Frühstück durch den Landtag erfuhren unser Schülerinnen und Schüler von den Aufgaben und Abläufen der Arbeit des Landtages NRW. Die anschließende Besichtigung des Plenalsaals ließ die Gewichtigkeit dieses Ortes spüren.

Weitere Bilder finden Sie hier.

Ausbildungsbotschafter im Stadttheater

 

Im Rahmen des Klever Schulmodells der Niederrheinischen IHK fand heute im Stadttheater eine Veranstaltung der Ausbildungsbotschafter statt. Rund 350 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse der Gesamtschule Emmerich hörten spannende Vorträge von Auszubildenden der Firmen Westnetz GmbH, Convent Spedition GmbH und Frutarom Germany GmbH.

Vorgestellt wurden die Berufe Elektroniker für Betriebstechnik, Kauffrau für Spedition und Logistik sowie die Fachkraft für Lebensmitteltechnik.

Auch Bürgermeister Peter Hinze nahm an der Veranstaltung teil und motivierte die Schülerinnen und Schüler, den Ausbildungsweg zu gehen. Durch den steigenden Fachkräftemangel in der Region suchen Unternehmen vermehrt junge Nachwuchskräfte.

London – Ein unvergesslicher Ausflug in die Hauptstadt Englands

London.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Projekt Baumpate der Gesamtschule Emmerich

Am 05. Juli sind die Niederländischkurse des Jahrgangs 9 nach Arnheim gefahren. 
Sie erkundeten anhand drei unterschiedlicher Stationen im niederländischen Wassermuseum alles rund um das Thema „Wasser“. Sie erfuhren in einem Quiz und im Labor die unterschiedlichsten Dinge zum Thema und warum Wasser eine große Rolle in den Niederlanden spielt. 
Wieviel Liter Wasser braucht es, um einen Hamburger herzustellen? Aus wieviel Prozent Wasser bestehen unsere Zähne oder wieviel Liter verbraucht man, wenn man beim Zähneputzen den Hahn nicht abdreht? 
Im Anschluss an den interaktiven Besuch im Museum haben die SchülerInnen die Innenstadt Arnheims erkundet.

 WDR Lokalzeit aus Duisburg | 04.07.2019

 

Ab Minute. 11.45

 

Hier der Link

WDR 4 Radio vom 04.07.2019
Gesamtschüler suchen Baumpaten in Emmerich
Schu_ler suchen Baumpaten in Emmerich fu
MP3 Audio Datei 1.3 MB

            Spende des Kneipp Vereins

        an die Schüler  und Schülerinnen

 

Am 28.06.2019 gab es für die Jahrgänge 5 und 6 ein Apfel Happening!

Zwei Klassen hatten mit ihrer Lehrerin in Arbeitslehre Apfelmus und Apfelkekse hergestellt. Die Produkte wurden im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe vom Kneipp Verein ausgeteilt.

Und was hat der Kneipp Verein sich ausgedacht?

Frau Dr. Loock-Braun überreichte eine große Anzahl von Apfelschälern mit dem Emblem des Kneipp Vereins. Besonders in den Klassen 5/6 können wir sie sehr gut nutzen, da es ja mindestens ein Mal in der Woche ein gemeinsames Apfelschälen und -essen gibt.

Wir bedanken uns herzlich!!!!!!

15 Mai und 22 Mai 2019 – Siebdruck Workshop im PAN Museum

Auch dieses Jahr durften die Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule aus dem Jahrgang 7 (bis 14 Jahre) wieder an den allseits beliebten Siebdruck Workshops im PAN Museum teilnehmen. Die Schüler und Schülerinnen haben unter der erfahrenen Leitung von Frau Jana Berkenbusch im Siebdruckverfahren T-shirts bedruckt und mit Textilmalstiften ausgemalt. Die Schüler und Schülerinnen hatten einen riesen Spaß und freuen sich schon auf die kommenden Workshops. Es besteht die Möglichkeit, dass die Schüler und Schülerinnen selbst Motive für die Drucksiebe entwerfen dürfen.

Neues Gerätehaus für den Schulgarten

 

Schüler des 9er Technikkurses bauten in den letzten Wochen Schrittweise ein Gerätehaus für den Schulgarten auf. Dabei arbeitete die Gruppe (Rick, Tom, Jan und Maurice) völlig selbstständig. Alleine den Plan zu lesen stellte sich als erste Herausforderung dar, aber auf Grund der tollen Zusammenarbeit nahm das Gerätehaus Stück für Stück Gestalt an und sorgt jetzt für eine übersichtliche Lagermöglichkeit für die Gartengeräte.

 

Mensaumbau vollendet

Schon im letzten Jahr entstand die Idee, die Mensa am Grollschen Weg zunehmend zu einem Schülercafe umzubauen. Daraufhin trafen sich Schülerinnen der Schülerfirma 'Rheinhaltig' mit der Innenarchitektin Eve Hakvoort um den Umbau zu planen. Wichtig bei der Planung war, dass der Umbau vor allem nach dem Motto von Rheinhaltig, nachhaltig sein soll. So wurden vor allem Paletten und Restholz verwendet. Auch die Finanzierung des Umbaus übernahm Rheinhaltig von ihren Einnahmen. Der Umbau wurde schließlich vom 8ter Technikkurs umgesetzt, welcher in den letzten Wochen gestrichen hat, Palettenmöbel und sogar eine Empore gebaut hat. Auch die Projektionswand für den Beamer bekam ein neues „Gesicht“, ebenso wurde der Verkaufstresen umgestaltet. Im kommenden Schuljahr werden schließlich noch Pflanzen und eine Wechselausstellung für Kunstwerke von Schülern und Schülerinnen das Gesamtbild abrunden. Alle beteiligten Schüler und Schülerinnen sind von dem Ergebnis begeistert und stolz auf das was sie geschaffen haben. Nun lädt die Mensa durch die neuen Sitzecken zum Verweilen und Ausruhen ein.

 

Weitere Eindrücke und Information zum Umbau können Sie dem NRZ Artikel „Emmericher Schüler bauen Palettenmöbel und renovieren Mensa“ vom 15.04.2019, entnehmen.

Der Berg ruft!

 

Auch in diesem Jahr nahmen Schüler und Schülerinnen wieder am Seifenkistenspektakel in Elten teil. Die Schüler und Schülerinnen der 9er Technikkurse überarbeiten hierfür ihre bereits im letzten Jahr gebauten Seifenkisten. Leider konnten auf Grund von technischen Schwierigkeiten nicht alle Fahrzeuge am Freien Training und dem Elten Pokal teilnehmen.

 Wenn es im nächstem Jahr wieder heißt: „Der Berg ruft!“, werden die jetzigen 8ter Technik Schüler und Schülerinnen mit neu konstruierten Seifenkisten dem Ruf folgen und am Eltener Seifenkistenspektakel teilnehmen. Wir sind schon gespannt und freuen uns auf rasante, aber sichere Abfahrten!

Besuch des InfoTrucks der Metall- und Elektroindustrie bei den PROBAT-Werken

 

Schüler und Schülerinnen des Wahlpflichtfachs Technik und weitere interessierte Schüler/innen der achten Jahrgangsstufe besuchten, am Montag den 03.06.2019 und Dienstag 04.06.2019, den InfoTruck der Metall- und Elektroindustrie. Die Schüler/innen hatten die Möglichkeit, sich ausführlich und vor Ort über die Berufe in der Metall- und Elektroindustrie zu informieren. Neben umfangreichem Infomaterial zur Durchsicht, konnten die Achtklässler auch selbst aktiv werden und unter anderem kleine Metallteile fräsen, Schaltungen aufbauen, eine Gewindeplatte montieren, einen Modell-Aufzug programmieren und am Modell einer Produktionsstraße steuern.

Die Schüler/innen erhielten durch Auszubildende eine Führung durch die Produktionshallen der PROBAT-Werke und konnten dabei mit den Auszubildenden in den Dialog gehen. So konnten sie die Berufe hautnah erleben und einen Einblick in die umfangreichen Tätigkeitsfelder erhalten. Bei der abschließenden Feedback Runde meldeten einige Schüler/innen zurück, dass ihr Interesse geweckt wurde und sie sich vorstellen können in diesen Berufsfeldern später zu arbeiten.

Bundesweiter Demokratiepreis 2019 für das Projekt "Nachhaltige Grillkohle"

Das Projekt „Nachhaltige Grillkohle“ wurde jetzt beim Wettbewerb „Demokratisch handeln“ in Bad Münder als eines von 48 beispielhaften deutschlandweiten Demokratieprojekten ausgezeichnet.

Der Wettbewerb Demokratisch Handeln wird seit 1989 für alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland ausgeschrieben. Der Wettbewerb Demokratisch Handeln will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Schule und Jugendarbeit stärken. In der Begegnung mit Anderen sollen Fragen und Probleme sichtbar und ein Korridor zur politischen Verantwortung geöffnet werden. Handeln und Lernen sollen sich verbinden. Es geht bei diesem Wettbewerb um die Anerkennung herausragender Leistungen für die Demokratie und das Gemeinwesen und um die Förderung von „demokratischer Handlungskompetenz“ und „kritischer Loyalität“ bei Schülerinnen und Schülern, aber auch bei Lehrerinnen und Lehrern.

Zusätzlich wurden die 48 ausgezeichneten Projekte zur Teilnahme an der „Lernstatt Demokratie“ in Bad Münder eingeladen. Dort konnten jeweils zwei Schülerinnen bzw. Schüler pro ausgezeichnetem Projekt ihre Ergebnisse präsentieren und an Themen und Formen demokratischen Engagements arbeiten. Die „Lernstatt Demokratie“ findet von Jahr zu Jahr in einem anderen Bundesland statt. Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern der 5 e zu ihrem besonderen Erfolg.

Kooperationsvertrag mit dem TBH und der Stadt Emmerich am Rhein unterzeichnet!

Schüler, deren Potential vor allem im praktischen Bereich liegen, können in Jahrgang 9 und 10 handwerkliche Berufsorientierungskompetenz erwerben, indem sie an 2 Tagen/Woche Zertifikate in den Werkstätten des Theodor Brauer Hauses erwerben und im Abschlussjahr ein Langzeitpraktikum in einem Betrieb absolvieren.

An drei Tagen/Woche bereiten sie sich weiterhin fachlich auf den Schulabschluss vor.

In diesem Schuljahr nehmen 9 Schüler an dieser Möglichkeit teil, ein Schüler hat zum Beispiel bereits den Gabelstaplerschein erworben.

Um die Zusammenarbeit nachhaltig festzulegen wurde ein offizieller Kooperationsvertrag zwischen der Gesamtschule und dem TBH geschlossen. Als Koordinationspartner des finanziellen Rahmens hat sich der Schulträger - die Stadt Emmerich am Rhein - bereit erklärt.

NRZ 20.03.2019

Eine Fahrt gegen das Vergessen

Am 22.März machte sich eine Gruppe Emmericher Schülerinnen und Schüler auf nach Amsterdam, um das Anne Frank Haus zu besuchen. Mit dabei waren 14 Schülerinnen und Schüler aus unserer Stolperstein-Ag. Zusammen mit Schülerinnen und Schülern der weiteren Emmericher Weiterführenden Schulen stiegen wir um 8.00 Uhr morgens in den Bus, der uns bei leichtem Nebel nach Amsterdam brachte, welches wir bei strahlendem Sonnenschein erreichten. Der erste Programmpunkt auf dieser Fahrt gegen das Vergessen war ein Besuch der Portugiesischen Synagoge. Hier bekamen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in das jüdische Leben in Amsterdam. Nach einem kurzen Fußweg und einer kleinen Mittagspause erreichten wir das Anne Frank Haus. Durch eine sehr anschauliche Einführung einer Museumpädagogin, die uns die Rahmenbedingungen rund um das Leben der Anne Frank bot, konnten wir gut informiert das Haus besuchen und auch die Gefühle und Ängste der hier Versteckten nachempfinden. Sehr beeindruckend war für die Schülerinnen und Schüler der Mut und die Zuversicht, mit welcher Anne Frank ihr kurzes Leben unter diesen abscheulichen Umständen meisterte. Mit guten Eindrücken und neuen Gedanken ging es dann wieder zurück nach Emmerich. An diesem Tag glänzten die Stolpersteine in Emmerich auch ein wenig heller.

Rheinhaltig auf dem Wochenmarkt

 

Die Schüler/innen der Schülerfirma Rheinhaltig standen, am Mittwoch den 05.06.2019, mit ihrem eigenem Stand auf dem Emmericher Wochenmarkt.

Die Schüler/innen haben interessierten Mitbürgern von ihrer Arbeit und ihren Aktionen erzählt, es wurden natürlich auch die Produkte angepriesen, gefeilscht und verkauft.

So konnten sich die Schüler/innen am Ende eines lehrreichen aber auch anstrengendem Markttags, über neue Eindrücke und gute Einnahmen freuen, welche wie immer zum Teil an die Umweltorganisation Oceancare gehen.

In der nächsten Woche werden dann die Glücksbäcker ihre leckeren Kekse an den Mann oder die Frau bringen und in der Überwoche wird die neuste Schülerfirma der Gesamtschule Emmerich ihre Produkte verkaufen. Der Name „Keimzelle“ lässt vielleicht schon erahnen worum es geht, finden Sie es einfach an diesem Tage heraus ;)

Den Abschluss in diesem Schuljahr machen dann Anfang Juli, Schüler/innen der Hauswirtschaftskurse, welche unter Anderem, Öle verkaufen werden.

Exkursion zum Eisenmuseum nach Ulft/ Niederlande

Am vergangenen Dienstag, 21.5., hat der Wahlpflichtkurs Naturwissenschaft des 7.Jahrgangs eine Exkursion zum Eisenmuseum nach Ulft/ Niederlande unternommen. Als erste Gruppe einer Schule aus Deutschland durften wir an einem Workshop für Metallbearbeitung teilnehmen. Die Schüler hatten in kleinen Gruppen und unter fachkundiger Anleitung Gelegenheit, sich im Schmieden von Eisen, im Gießen von Zinnfiguren, im Falten von Metallblechen, im Kupferschlagen und im Herstellen von Gussformen zu üben. Sämtliche Produkte konnten anschließend zur großen Freude aller mit nach Hause genommen werden. Der niederländische Regionalsender regio8 drehte sogar an diesem Tag einen Beitrag für das Fernsehen über diese beliebte einwöchige Veranstaltung. Zu unserer großen Freude wurde unsere Schule bereits für das nächste Jahr eingeladen, dem Eisenmuseum erneut einen Besuch abzustatten.

Schülerinnen und Schüler der 6 b und der 6 d erlebten wunderbare Klassenfahrt in Xanten

Vom 6.- 8. Mai waren die Klassen 6b und 6d auf Klassenfahrt in Xanten. Neben Führungen und römischen Gesellschaftsspielen im archäologischen Park Xanten, die den Schülerinnen und Schülern das Leben im antiken Rom vermittelten, absolvierten die Klassen zudem in Kleingruppen einen Wettkampf in verschiedenen Disziplinen wie z.B. Bogenschießen oder Katapult-Bauen, die Kooperation und Teamgeist erforderten. Abgerundet wurde das Ganze durch ein gemeinsames Römeressen.

Austausch mit dem Cals College in

Nieuwegein am 16.05.2019

Die SchülerInnen des Niederländischkurses 8 (WPI) haben heute unsere Austauschschule in Nieuwegein besucht. Nach diversen sportlichen Aktivitäten, wie Basketball, Hockey oder Fußball, erhielten sie eine Führung durch das Cals College. Hier gaben die niederländischen Schüler Einblick in ihre Lernumgebung.

Im Anschluss besuchten alle gemeinsam die historische Innenstadt von Utrecht.

 2. Internationales Kinderfest mit Unterstützung unserer Schüler 

"Jedes Kind ist wichtig!" war die zentrale Botschaft des diesjährigen Kinderfestes, an dem sich auch Schüler und Lehrer unserer Schule mit vielen Angeboten beteiligten. Herzlichen Dank allen für ihren Einsatz.

Mieter gesucht!

 

Der 7er Wahlpflichtkurs Technik hat neue individuelle Nistkästen für den Schulgarten gebaut.

Nachdem sich die Schüler und Schülerinnen über die Nistbedingungen heimischen Vogelarten wie Meise oder Rotkehlchen informiert haben, planten sie ihre eigenen Vogelhäuser. Sie fertigten Zeichnungen an, machten sich Gedanken zu Holzverbindungsarten, Aufhängemöglichkeiten und wie sie ihren Nistkasten wetterfest machen können. Anschließend wurde gesägt, gefeilt, geschraubt, geleimt und die Oberflächen veredelt.

Die fertigen Ergebnisse können sich auf Grund des eifrigen Einsatzes durchaus sehen lassen und finden hoffentlich noch in diesem Jahr neue Bewohner.

 

Schülerinnen und Schüler „erobern“ das Gebäude Paaltjessteege 

EMMERICH AM RHEIN. Pünktlich zum Schulauftakt nach den Osterferien hat Bürgermeister Peter Hinze heute Morgen gemeinsam mit Christiane Feldmann, Schulleiterin der städtischen Gesamtschule Emmerich am Rhein das umfangreich sanierte Schulgebäude an der Paaltjessteege für den Schulbetrieb freigegeben. Nach dem Zerschneiden des symbolischen Bandes im Eingangsbereich strömten hunderte Schülerinnen und Schüler mit dem Lehrpersonal erstmals in das rundum erneuerte Gebäude. „Ich bin überzeugt davon, dass wir euch hier ein schönes Schulgebäude mit modernster Unterrichtstechnik zu Verfügung gestellt haben. Ich möchte alle Beteiligten – ob aus der Verwaltung oder von Seiten der Schule – recht herzlich für ihren Einsatz danken“, äußerte sich Hinze in seiner kurzen Ansprache vor den Kindern und Jugendlichen. 

Rund 4,7 Millionen Euro hatte die Stadt in den letzten 20 Monaten für die Kernsanierung der rund 60 Jahre alten Bausubstanz in der Innenstadt investiert. Das Gebäude Paaltjessteege ist künftig einer von insgesamt drei Standorten der Emmericher Gesamtschule. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten an der Paaltjessteege werden in den kommenden Monaten die Abrissarbeiten des benachbarten Schulgebäudes Am Brink beginnen. An gleicher Stelle wird dort bis Sommer 2021 ein völlig neues Schulgebäude mit integriertem Jugendcafé entstehen. Als dritter Bauabschnitt wird dann der Standort am Grollschen Weg saniert.

Tim Terhorst 

Den ganzen Tag Theater!!!

 

Am Freitag, den 15.03.2019 war das White Horse Theatre mit drei Vorstellungen zu Gast.

Alle Jahrgangsstufen besuchten ein altersgerechtes Theaterstück in englischer Sprache in der renovierten Aula der Paaltjessteege. Das Thema 'Mobbing' wurde für die Stufe 9 thematisiert, die 5er und 6er sahen ein Kriminalstück aus dem alten England und die Jahrgänge 7 und 8 ein Fantasy Stück

Natürlich gibt es bei fast 800 Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Meinungen, aber insgesamt hat sich auch in diesem Jahr der besondere Unterricht gelohnt.

 

Ein Blick in unser neues Gebäude!

Stand 06.04.2019

Quelle: Foto by ap-technik

Let´s Clean Up Europe!

 

Dies ließ sich die Schülerfirma Rheinhaltig nicht zweimal sagen und meldete sich umgehend bei den Organisatoren mit dem Aktionsnamen „Rheinufer – Rheinhaltig - Reinemachen“ an. Im Schatten der Rheinbrücke sammelten die Schüler und Schülerinnen, bei stürmischem Wetter, Unmengen an Unrat und Müll. Sie führten Altreifen, Kanister, Grills, Säckeweise Plastikmüll und weiteres Sperrgut einer fachmännischen Entsorgung zu.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Kommunalbetrieben Emmerich, die den Müll am Ende der Aktion abholten.

Einige Stücke wurden natürlich auch zur weiteren Veredlung mitgenommen.

 

Haben auch Sie Interesse an einer solchen Aktion mitzumachen, finden Sie auf www.letscleanupeurope.de einen Aktionsplan mit weiteren Treffen zum großen Reinemachen.

 

Treffen mit der Schulministerin Yvonne Gebauer

 

Die Schülerinnen und Schüler plädieren jetzt dafür, dass Händler, die Tropenholz importieren, gemäß der EU-Holzhandelsverordnung nachweisen müssen, dass das Holz zur Herstellung von Grillkohle aus legalem Einschlag stammt. Um dies zu erreichen, schrieben sie Briefe an zuständige Politikerinnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerin Julia Klöckner lobten das Engagement und sagten zu, das Anliegen zu unterstützen. Wie geht es jetzt weiter? Bei der „Lernstatt Demokratie NRW“ traf eine Abordnung der Klasse Schulministerin Yvonne Gebauer. Auch sie war von dem Projekt sehr angetan und möchte weiterhin informiert werden. In einem nächsten Schritt werden Politikerinnen und Politiker des EU-Parlamentes angeschrieben und zu Stellungnahmen in die Gesamtschule Emmerich eingeladen. Im Europa-Wahlkampf eine sicherlich spannende Sache!

 

Schülerinnen und Schüler der 5e fordern Ausweitung der EU-Holzhandelsverordnung auf Grillkohle

Wer würde wissentlich tropischen Regenwald verfeuern, um ein paar Würstchen zu grillen? Leider können Grillfreunde dies nicht sicher ausschließen. Der WWF untersuchte jüngst handelsübliche Grillkohlen und seine Ergebnisse sind erschreckend: In 40 Prozent der Grillkohlen fand der WWF tropische Hölzer. Skandalöser Spitzenreiter der Verbrauchertäuschung war eine Grillkohle, die mit dem Aufdruck „kein Tropenholz“ warb, laut Laboranalyse jedoch ausschließlich aus solchem bestand. In mehreren Kohlesäcken wurden auch Ulme, Padouk und Bongossi gefunden – allesamt Holzarten, die vom Aussterben bedroht sind.

Wenn die Regenwälder beim Grillfest in Rauch aufgehen, befeuert das den Artenverlust und die Klimakatastrophe. Die Schüler waren sich einig, dass dies alle Käufer von Grillkohle wissen müssen, um sich dann, so hoffen die Schüler, möglichst für den Kauf von nachhaltiger Kohle zu entscheiden.

Das FSC-Siegel bietet Verbrauchern, die beim Grillen nicht auf Holzkohle verzichte n wollen, eine erste Orientierung.“

Die Schülerinnen und Schüler der 5e der Städtischen Gesamtschule Emmerich wollten herausfinden, ob die Emmericher wenig über Nachhaltige Grillkohle wissen. Daher führten sie in der Innenstadt und in Emmericher Kaufhäusern Interviews durch. Die Ergebnisse der Umfrage zeigten: Viele Bürgerinnen und Bürger wissen nicht, dass Grillkohle auch Tropenholz enthält. Einige waren schockiert und bestätigten, dass sie künftig beispielsweise auf das fsc-Siegel achten werden.

 

Frühlingsaktion

Die Frühlingsaktion des Facility Teams verschönert unsere Schule und vergisst dabei nicht den Nachhaltigkeits-Gedanken der Global Goals.

Vielen Dank für euren Einsatz!

Kooperationsvertrag unserer Gesamtschule mit der Volksbank Emmerich-Rees

Die Volksbank Emmerich-Rees unterstützt unsere Schule im Rahmen einer Kooperation - finanziell und mit Know-How. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde von beiden Seiten unterschrieben.

 

  3. Preis beim EUREGIO Wettbewerb

         für den Niederländisch Kurs Jg. 8

 

Beim Wettbewerb 'Ken je je buren?', der von der EUREGIO Rhein Waal ausgerichtet worden ist, hat der Niederländisch Kurs Jg. 8 einen 3. Preis für seine Videotalkshow bekommen!

€250,00 und eine große Urkunde wurden den Schülern in der Stadthalle Kleve am 19.12.2018 überreicht. 500 Schüler und Schülerinnen von 26 Schulen hatten mitgemacht und die Preisübergabe fand im feierlichen Rahmen bei Anwesenheit des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten von NRW Herrn Minister Holthoff-Pförtner statt.

Wir haben uns fest vorgenommen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!

 

Unsere SchülerInnen in Aktion

Quelle: Auto Visionen by Herbrand / Winter 2018

 

 Gesamtschüler unterstützten die Gedenkfeier für die Opfer der NS-Diktatur

Seit 1996 wird jedes Jahr am 27. Januar in ganz Deutschland den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Am 27.1.1945 wurden Menschen im Vernichtungslager Auschwitz befreit, zuvor waren dort 1,3 Millionen Juden umgebracht worden.

Nachdem am 25.01.2019 der jährliche Projekttag 'Für Demokratie und gegen das Vergessen' in der Schule stattgefunden hatte, nahmen auch viele unserer Schüler an der Emmericher Gedenkfeier teil.

Schüler unserer Schule trugen das Mahngedicht "Ich bin ein Stern" vor - ein Vergleich zwischen dem Stern am Himmel und dem Stern der Juden.

Schließlich durchschnitten Lehrer und Schüler der Gesamtschule symbolisch den dreifachen Stacheldraht, der um das jüdische Mahnmal gelegt wurde - wider dem Vergessen und als Zeichen der Hoffnung.

 

Elternbriefing - 9./10.KW

Briefing 26.02.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.9 KB

Kinderprinzengarde zu Besuch am Brink

Leseprofis zeigen ihr Können

Am 06. Dezember 2018 fand an unserer Schule der diesjährige Vorlesewettbewerb statt. Vier Kandidatinnen und Kandidaten aus den sechsten Klassen beeindruckten die Zuschauer durch ihr lebendiges Vorlesen von Texten aus verschiedenen Jugendbüchern. Siegerin des Wettbewerbs ist Lara Grewatsch (6a), welche nun im Januar auf Kreisebene erneut antreten wird.

 

Jeder kann die Welt verändern!

 

Am Freitag den 23.11.2018 war es soweit. Die Gesamtschule Emmerich am Rhein machte sich geschlossen daran zu beweisen, dass jeder die Welt ein Stück verbessern kann. Alle Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an verschiedenen Projekten und lehrten und lernten an verschiedenen Stationen Wissen, um die Welt lebenswerter zu gestalten.

Alles in allem war dieser Freitag ein mehr als erfolgreicher Schultag für alle Schülerinnen und Schüler und mit Blick auf unserer Stadt am Rhein ein Gewinn für jeden Bürger!

Austausch mit dem Cals College aus Nieuwegein

 

Bereits zum dritten Mal durften wir Schüler aus dem niederländischen Nieuwegein bei uns willkommen heißen. Der Besuch der 53 Schüler und 4 Lehrerinnen war ein voller Erfolg und die Zusammenarbeit mit dem Cals College wurde weiterhin gefestigt. Nach einem ersten Kennenlernen in der Mensa tauschten sich die niederländischen und deutschen Schüler in gemischten Gruppen aus und überwanden erste Sprachbarrieren. Die anfängliche Scheu konnte bei einem anschließenden Vertrauensparcour und Fußballturnier abgebaut werden. Das gemeinsame Mittagessen rundete diesen, für beide Seiten gewinnbringenden, Tag ab.

Wir freuen uns sehr darauf im Frühjahr den Rückbesuch nach Nieuwegein anzutreten.