Der Montessori Charakter

Die beiden Leitlinien der Montessori-Arbeit sind bei uns die Team-Arbeit und das selbstständige Arbeiten

 

                 "Hilf mir, es selbst zu tun!".

Im Zentrum der Montessori-Pädagogik, an der Gesamtschule spricht man auch von Dalton-Pädagogik, steht vor allem das sogenannte eigenverantwortliche Arbeiten.

Damit dieses freiheitliche Handeln zielgerichtet und aufbauend geschieht, erhält das Kind auch eine Reihe von Regeln, die es einhalten muss.
Da das Kind auch abstrakte Dinge wirklich „be-greifen" soll, kommt der Hand in der Montessori-Pädagogik eine besondere Bedeutung zu.

Mit den Materialien wird in der Montessori-Pädagogik eine extrem starke Individualisierung des Lernens erreicht, von dem alle Schüler, die Leistungsstärksten und auch schwächere Schüler profitieren können.

Während schwächere Schüler sich über das Material eher grundlegendes Wissen aneignen, aber auch Arbeitsprozesse mit Hilfe des vorhandenen Materials immer wiederholen können, stillen leistungsstärkere Kinder ihren Wissensdurst ebenfalls an vorhandenem, anspruchsvollem Material.

In diesem Prozess kommt es bei beiden Schülergruppen oft zu einer tiefen Konzentration.

W. Tyssen